News

 

Im Frühjahr 2020 wurden wir alle mit dem Aufkommen des Corona-Virus konfrontiert. Die übliche Planung unserer Tennissaison incl. Platz- und Anlagenertüchtigung musste kurzfristig massiv umgestellt werden und war über weite Zeiträume in ihrer Detailabwicklung massiv ungewiss. Zur Erinnerung: Ob und in welcher Form die Saison 2020 gespielt werden konnte, war zunächst höchst ungewiss. Nach vielen Telefonaten und Surfen auf diversen Homepages von Landesverbänden stellte sich schließlich heraus: ein bisschen was geht schon!

 

Zuerst aber musste ein Hygienekonzept her. Da Tennis nicht als Kontaktsportart eingestuft wurde, konnte die Saisonplanung vorangetrieben werden. Fast alle Spielerinnen und Spieler der gemeldeten Mannschaft waren auch gewillt zu spielen. Lediglich die zweite Damenmannschaft mussten wir zurückziehen. Da andere Vereine meist mehrere Mannschaften zurückzogen und die Anzahl der Mannschaften in den jeweiligen Klassen somit schrumpfte, sollte es 2020 Auf- und Abstieg nicht geben

 

Die ersten Punktspiele fanden dann leider erst im Juli statt. Auch ohne Zuschauer, nur Betreuer waren zu den Spielen zugelassen, erzielten unsere Mannschaften tolle Erfolge!

 

8 Mannschaften waren 2020 am Start, 4 Jugendmannschaften, sowie 4 Erwachsenenmannschaften.

Die U9 und die U10 haben sich, nach überragenden Leistungen, für die oberfränkischen Endrunden in der jeweiligen Altersklasse qualifiziert und schieden erst im Viertel- bzw. Halbfinale gegen die starken Mannschaften aus Coburg und Bamberg aus. Auch die anderen beiden Jugendmannschaften erreichten mit einem ersten und einem zweiten Platz super Platzierungen. Allen Jugendmannschaften und unseren beiden Trainern Kathrin Schütze-Pensel und Martin Steiner möchten wir hiermit nochmals ganz herzlich zu diesen erstklassigen Platzierungen gratulieren.

 

Ein weiteres Highlight war die neu gemeldete Herren 30 Mannschaft. Am Start waren 6 Neuzugänge und ein paar alte Hasen, u.a. aus unserer Herren 40 Mannschaft. Die Herren 30 wurden schnell zu einer Einheit, die, bei den zum Teil ergebnisseitig engen Spielen, starke Nerven zeigten. Am Ende wurden die Herren 30 Meister und können nach derzeitigem Stand in die BK 1 aufsteigen!

 

Die Herren mussten leider unglücklich dem TC Hof und den punktgleichen Erkersreuthern den Vortritt lassen und erreichten am Ende einen starken dritten Platz. Die Damen und die Herren 40 konnten selten mit ihrer stärksten Aufstellung antreten und erreichten am Ende – „nach reichlich gewonnener Erfahrung“ - einen ordentlichen vierten und einen siebten Platz.

 

 

 

Für die neue Saison 2021 haben wir nun 9 Mannschaften gemeldet:

 

5 Jugendmannschaften und 4 Erwachsenenmannschaften.

 

 

 

 

Das generelle Vereinsleben musste sich ebenfalls den Corona-Vorsichtsmaßnahmen unterwerfen. Alle geplanten Aktivitäten zu unserem 30 jährigen Jubiläum mussten wir absagen, ebenso konnte auch nichts Spontanes in der Gemeinschaft entstehen. Vielleicht können wir im nächsten Jahr das eine oder andere Event nachholen. Für viele Freunde und Mitglieder ist die traditionelle Jahresabschlussfeier der Höhepunkt des Jahres. Man kommt zusammen, unterhält sich, trinkt gemeinsam das eine oder andere Bier und genießt das tolle Programm. Doch leider mussten wir auch dieses Event ersatzlos streichen.

 

 

 

Unsere finanzielle Situation ist glücklicherweise als aktuell noch geordnet zu bezeichnen, aber durch die ausgefallenen Events wie bspw. das LK-Turnier, Muckturnier, Jahresabschlussfeier etc. nimmt die Anspannung mit Blick auf die kommende Saison deutlich zu!

 

 

 

Wir wenden uns daher nun mit unserem Schreiben an Sie und Euch, um Sie und Euch um finanzielle Unterstützung zu bitten. Bekannt ist, dass Corona unseren Alltag verändert hat und auch nachhaltig verändern wird. Für uns als Abteilungsleiter bedeutet dies - und zwar eindeutig - dass wir weniger Sponsoreneinnahmen haben, die den Tennisbetrieb und insbesondere unsere erfolgreiche, aber auch großzügige Jugendarbeit stützen. Auch der Mannschaftsspielbetrieb ist durch die Auflagen bzgl. der Spielbälle als auch der Meldegebühren mittlerweile ein teurer Spaß. Wir werden keinesfalls konzeptionell etwas verändern wollen - sind wir doch in diesem Jahr mit drei Mannschaften überregional sehr erfolgreich gewesen und durften an weiteren Mannschaftsmeisterschaften teilnehmen. Doch müssen wir feststellen, dass der finanzielle Zuschuss zur Jugend- und Mannschaftsarbeit nach Abzug der elterlichen bisherigen Kostenbeteiligung weit über EUR 2.500 ausmacht - für unsere kleine Sparte ist dies nun ein Betrag geworden, den wir als Leiter der Tennisabteilung durch privates Engagement und Netzwerk nicht mehr allein auffangen können. 

 

 

 

Wir bitten Sie und Euch daher, uns auf unserem Weg der Jugendförderung und des Mannschaftsspielbetriebs weiter zu unterstützen und uns mit einer Spende zur Finanzierung der anstehenden Sommersaison im Jahr 2021 zu helfen.

 

 

 

Herzlichen Dank!

 

 

 

Unser derzeitiger Mitgliederstand liegt bei ca. 110 Mitgliedern. 71 Erwachsene und 39 Jugendliche. Bei Kathrin und Martin möchten wir uns für ihre hervorragende Jugendarbeit bedanken, ebenso bei allen Familien, die uns immer hilfreich zur Seite stehen. Besonders bedanken möchten wir uns bei unserem Sportwart und Arbeitsdienstkoordinator Stefan König, der dieses Jahr den Großteil der anstehenden Arbeiten gestemmt hat, da wegen der Kontaktbeschränkungen nur jeweils eine kleine Anzahl von Menschen gleichzeitig auf unserer Anlage arbeiten konnten. Wir möchten uns an dieser Stelle aber auch bei den Mitgliedern der Abteilungsleitung und des Ausschusses bedanken und natürlich bei allen Sponsoren, ohne die wir uns sehr einschränken müssten, speziell in der Bezuschussung unseres Jugendtrainings.

 

 

 

Viele Grüße von euren Abteilungsleitern Roland und Olaf